Anzeige

 

Das join my trip Reisemagazin für 365 Tage Urlaub im Jahr

Anzeige

Ideen für Deine nächste Traumreise gesucht? Lass dich inspirieren!

Coole Festivals weltweit, spannende Reiseideen oder interessante Reiseziele und -angebote : hier im join my trip Reisemagazin findest Du viele Inspirationen für deinen perfekten Urlaub.

Nette Reisepartner gesucht? Findest Du hier auf join my trip

Auf join my trip triffst Du reisebegeisterte Menschen, die wie Du gerne verreisen und offen sind für Neues aus aller Welt: Reisepartner finden

Wir wünschen Dir 365 Tage Urlaub im Jahr!
Dein join my trip team

 

Rubrik: Allgemein


(© join my trip)

Relaxen und Entdecken in der Karibik

Wer sich dem Winter entziehen und gerne bei Sonne, Strand und Meer entdecken und relaxen möchte, findet auf Puerto Rico eine wunderbare Destination. Die kleine Karibikinsel zählt zu den beliebtesten Ferienzielen der Deutschen im Winter und bietet sowohl Entdeckern als auch Entspannungssuchenden jede Menge Möglichkeiten. Grund genug für uns, einmal auf Puerto Rico vorbeizuschauen.

Der Freistaat Puerto Rico

Der Freistaat Puerto Rico gehört zu den Vereinigten Staaten von Amerika und ist das größte Außengebiet der USA. Die ungefähr 3,5 Millionen Bewohner der Insel leben mehr oder weniger in einer Zwischenwelt oder auch Mikrokosmos, der sich zwischen Karibik, Spanien und den USA bewegt. Als Anzeichen dafür könnte man die Festung Castillo San Christobal im Zentrum der Hauptstadt San Juan werten. Hier flattern im karibischen Wind neben der US-Flagge auch die puerto-ricanische und die alte spanische Kriegsflagge. Die Insel nahm einst für die spanischen Eroberer eine Schlüsselposition für ihre „Entdeckungsreisen“ ein und sie war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts eine spanische Kolonie. Die Festung Castillo San Christobal wurde gebaut, um Angreifer, die vom Atlantik aus die Insel erobern wollten, abzuschrecken. Wendet man den Blick landeinwärts, erblickt man die neuen Eroberer – die riesigen Kreuzfahrtschiffe, die jährlich bis zu 1,5 Millionen Touristen hier absetzen. Doch trotz der stabilen Touristenströme erholt sich das Land nur sehr langsam von einer schweren Wirtschaftskrise. Puerto Rico sitzt auf einem geschätzten Schuldenstand von 70 Milliarden Dollar. Daher wanderten im vergangenen Jahrzehnt knapp zehn Prozent aus und in den USA leben heute mit zirka 4,6 Millionen Puerto Ricaner eine Million mehr als im Heimatland selbst.

Unterwegs in San Juan

Wenn man durch die engen malerischen Gassen der Altstadt von San Juan schlendert, merkt man schnell, dass sich die Einheimischen das Beste aus den verschiedenen Kulturen herausgepickt haben. In der vielen Bars der Stadt spürt man hautnah das fröhliche karibische Lebensgefühl, wenn man guten Rum aus Kokosnüssen trinkt. Die Kulinarik ist ein abenteuerlicher Mix aus Europa, Karibik und den USA und man sollte sie sich bei einem Besuch auf der Insel auf keinen Fall entgehen lassen. Bestes Beispiel für diese lukullische Kombination ist das Restaurant Princesca in der Nähe des Hafens. Auf der Speisekarte findet sich neben den Gerichten eine Flagge, die anzeigt, woher das jeweilige Schmankerl stammt. Das Restaurant war früher einst ein Gefängnis der Spanier und der Koch des Hauses hat viele Rezepte aus den 1850er Jahren gesammelt.

In der Bio Bay

Ein Highlight bei einem Besuch auf Puerto Rico ist eine Kajaktour in der am hellsten leuchtenden Lagune der Welt – in der Bio Bay. Nachdem man durch die dichten Mangrovenwälder paddelt, die kaum Licht durchlassen, und der kleinen Leuchte des Kajakführers gefolgt ist, landet man urplötzlich unter hellem Sternenhimmel. Doch nicht nur der Himmel erstrahlt, sondern auch das Wasser leuchtet auf magische Weise. Hier reagieren glitzernde Mikroorganismen mit dem Sauerstoff, der durch die Paddel der Kajaks bewegt wird. Die im Nordosten von Puerto Rico in Fajardo gelegen Bio Bay ist eine von weniger als zehn biolumineszierenden Buchten auf der ganzen Welt. Das Plankton, das hier lebt, beginnt bei der Berührung mit Sauerstoff zu glühen und verleiht dem Ort eine einzigartige Atmosphäre. Die hellste Bucht der Welt liegt auf der kleinen Insel Vieques.

Am Strand von Condado

Wer gerne mit türkisblauem Meer und an weißen Stränden entspannt, ist mit Sicherheit am Strand von Condado genau richtig. Hier findet man fast schon kitschige Karibikidylle mit im sanften Wind rauschenden Palmen und ruhig ans Ufer plätschernden Wellen. Vor allem in der Abenddämmerung zieht es die Menschen hierher, wenn der Horizont und das Meer miteinander verschmelzen. Hat man die wunderbare Stimmung ausgiebig genossen, warten schon einige Restaurants in der Nähe, um die Besucher mit dem bereits erwähnten einmaligen Kulinarikmix zu verwöhnen.

Wir hoffen, wir haben euch mit unserem kleinen Artikel eine wenig Lust auf die kleine Karibikinsel gemacht. Und wenn ihr auf der Suche nach einer passenden Begleitung in das US-Außengebiet seid, findet ihr diese bei uns unter Reisepartner Puerto Rico.


(© join my trip)

Geschrieben am 22.12.2017 von Erich in Allgemein
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Keine Stimme(n)
Loading...

0 Trackback(s) zu “Im Winter nach Puerto Rico”

Trackback URI

0 Kommentar(e) zu “Im Winter nach Puerto Rico”

Was meinst Du? Sag uns Deine Meinung...

Trackback URI | Kommentare als RSS

Kommentar

Suchen

Kommentare

Profile

join us on Facebook

Allgemein highlights

  • N/A

Werbung

Heimwerken Schritt für Schritt Anleitungen zum
Reise-Linktipps
Sitemap

 

Impressum Hinweise zur den grünen Werbelinks im Text