Anzeige

 

Das join my trip Reisemagazin für 365 Tage Urlaub im Jahr

Anzeige

Ideen für Deine nächste Traumreise gesucht? Lass dich inspirieren!

Coole Festivals weltweit, spannende Reiseideen oder interessante Reiseziele und -angebote : hier im join my trip Reisemagazin findest Du viele Inspirationen für deinen perfekten Urlaub.

Nette Reisepartner gesucht? Findest Du hier auf join my trip

Auf join my trip triffst Du reisebegeisterte Menschen, die wie Du gerne verreisen und offen sind für Neues aus aller Welt: Reisepartner finden

Wir wünschen Dir 365 Tage Urlaub im Jahr!
Dein join my trip team

 

Rubrik: Rucksack

Anzeige

Welchen Rucksack soll ich mir kaufen? Die Zeiten, in denen Globetrotter mit olivgrünen Armeerucksäcken auf Reise gegegangen sind, sind schon lange vorbei. Mittlerweile gibt es für Reisende ein vielfältiges Angebot an Trekking-Rucksäcken, Koffer-Rucksäcken und Touren-Rucksäcken. Diese 10 Tipps helfen Dir beim Kauf des richtigen Rucksacks.

Rucksack-Kauftipp 1: Was hast Du mit Deinem Rucksack vor?

Planst Du eine Reise durch alle Metropolen dieser Erde und wirst Deinen Rucksack höchstens für kürzere Strecken zum Hotel auf Deinem Rücken tragen? Dann ist wohl ein Kofferrucksack mit Rollen das beste für Dich. Oder willst Du viel zum Trekking gehen und auch mal Zelt, Schlafsack und Kocher in Deinem Rucksack verstauen? Dann solltest Du Dir einen richtig guten Trekking-Rucksack kaufen.

Folgende Fragen solltest Du Dir am besten vor dem Kauf Deines Rucksacks überlegen:

  • Willst Du viel zum Trekking gehen oder nur hautsächlich nur Deine Sachen von A nach B transportieren? Daran entscheidet sich nämlich, ob Du einen Trekkingrucksack oder einen Kofferrucksach kaufen sollst (s. nächster Punkt „Trekking-Rucksack, Koffer-Rucksack oder gar ein Tourenrucksack?“)
  • Wieviele Sachen willst Du in Deinem Rucksack mitnehmen? Dan weißt Du, wie groß das Volumen Deines Rucksacks sein muss.
  • Wie schwer sind die Sachen, die Du in Deinem Rucksack transportieren willst? Je schwerer die Last, desto besser muss das Tragesystem sein.

Rucksack-Kauftipp 2: Trekking-Rucksack, Koffer-Rucksack oder gar ein Touren-Rucksack?

Trekking-Rucksäcke sind darauf ausgelegt, dass Du viele schwere Sachen lange Zeit tragen kannst. Koffer-Rucksäcke sind ein Kompromiss zwischen einem Rucksack und einem Koffer: einen Koffer-Rucksack kannst Du mit einem seitlichen Rundumreißverschluss so öffnen, dass Du bequem an Deine Sachen kommst – die Tragegurte eines Koffer-Rucksacks kannst Du am Flughafen in einem extra Fach sicher verstauen, damit sie nicht am Kofferförderband abgerissen werden. Touren-Rucksäcke sind speziell auf bestimmte Einsatzgebiete, wie zum Beispiel Skitouren oder Fahrradtouren zugeschnitten.

Wenn Du viel von einem Ort zum anderen ziehst, kann das Gewühle in einem Trekking-Rucksack auf Dauer ganz schön nerven – dann ist ein Koffer-Rucksack sehr praktisch. Außerdem ist ein Koffer-Rucksack so geschnitten, dass Deine Anziehsachen nicht so leicht zerknittern.

Rucksack-Kauftipp 3: Passt der Rucksack zu Deinem Körper?

Jeder Körper ist anders und vor allem Deine Rückenlänge und die Form Deines Beckens sind entscheidend, ob Du einen Rucksack angenehm tragen kannst. Das Hauptgewicht Deines Rucksacks trägst Du nämlich mit Deinem Becken und nicht mit den Schultern.

Deswegen muss ein Rucksack speziell zu Deinem Körper passen.

Rucksack-Kauftipp 4: Für Frauen gibt es spezielle Frauen-Rucksäcke

Sowohl der Beckengurt als auch die beiden Brustgurte sind bei Frauen Rucksäcken anders geschnitten – und das aus gutem Grund. Die Zeiten, in denen Frauen für sie unbequeme Männer-Rucksäcke tragen mussten sind Gott sei Dank vorbei!

Rucksack-Kauftipp 5: Den Rucksack mit Gewicht ausprobieren

Ob ein Rucksack für Dich bequem ist, merkst Du erst wenn Du ihn mit einem realistischen Gewicht auf Deinem Rücken trägst. Gute Geschäfte füllen deswegen einen Rucksack mit Gewichten und lassen ihn Dich eine Zeit lang auf dem Rücken tragen.

Rucksack-Kauftipp 6: Beim Rucksack-Kauf beraten und den Rucksack einstellen lassen

Mittlerweile gibt es eine so große Vielzahl an unterschiedlichen Rucksack-Modellen, dass man als Laie unmöglich den Überblick behalten kann. Das gilt vor allem dann, wenn Deinen Anforderungen sehr speziell sind (z.B. mehrwöchige Fahrrad-Tour).

Ein gutes Fachgeschäft stellt Dir Deinen Rucksack auch gleich so ein, dass er optimal zu Deinem Körper passt.

Rucksack-Kauftipp 7: Rucksack mit abnehmbaren Tages-Rucksack

Gerade bei Koffer-Rucksäcken ist es fast schon Standard, dass sie einen abnehmbaren Tages-Rucksack integriert haben. Das ist unheimlich praktisch, wenn Du mal für eine Stadtbesichtigung oder einen Einkauf im Supermarkt einen kleinen Rucksack brauchst.

Bei Trekking-Rucksäcken ist es nicht immer möglich, einen Tages-Rucksack zu integrieren. Aber auch dann ist es sehr praktisch, wenn Du den Deckel des Trekking-Rucksacks um Deine Hüften schnallen kannst.

Rucksack-Kauftipp 8: Rucksäcke mit erweiterbarem Volumen

Manche Rucksäcke – vor allem Trekking-Rucksäcke – können nach oben hin um 10 bis 20 Liter Volumen erweitert werden. Dann kannst Du nämlich auch mal kurzfristig mehr Sachen transportieren als Du geplant hast. Ein erweiterbarer Rucksack leistet Dir zum Beispiel gute Deinste, wenn Du auf Deiner Reise mehrere Tage an einem abgeschiedenen Strand verbringen und Lebensmittel und Getränke mitnehmen willst.

Rucksack-Kauftipp 9: Der wasserdichte Rucksack mit einem Regenüberzug

Obwohl sich Rucksack-Hersteller redlich bemühen, einen absolut wasserdichten Rucksack auf den Markt zu bringen, würde ich mich bei mehreren Stunden Dauerregen nicht darauf verlassen wollen. Schwachstellen sind bei Rucksäcken in diesem Fall vor allem Nähte und Reisverschlüsse…

Gott sei Dank gibt es absolut wasserdichte Rucksacküberzüge, die teilweise schon fest in den Rucksack integriert sind. Sonst am besten gleich den passenden Rucksack-Regenüberzug dazu kaufen.

Rucksack-Kauftipp 10: Das Außenleben eines Rucksacks

Zwar ist man mittlerweile davon abgekommen, viele extra Taschen außen an Rucksäcke anzunähen, aber Handy, Schlüssel und Geldbörse sollte man so in einem extra Fach verstauen können, dass sie nicht unbeobachtet herausfallen können wenn man sich einen Müsliriegel aus dem Rucksack herauskramt.

Die Möglichkeit, eine Isomatte außen am Rucksack anbringen zu können sowie seitlich Zeltstangen oder Trekkingstöcke kann aber sehr wichtig sein. Genau wie es sehr praktisch ein kann, wenn man sich mal einen Tüte außen an den Rucksack schnallen kann.

 

Geschrieben am 20.02.2009 von seitenmeister in Outdoor Rucksack
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3 Stimme(n)
Loading...

0 Trackback(s) zu “Rucksack-Ratgeber: 10 Tipps um den richtigen Rucksack für Deine Reise zu kaufen”

Trackback URI

1 Kommentar(e) zu “Rucksack-Ratgeber: 10 Tipps um den richtigen Rucksack für Deine Reise zu kaufen”

  • Comment von # Martin Metler am 02.04.2012 um 16:52

    Gute Tipps, auch wenn nicht alle optimal zum testen geeignet sind. Eventuell hätte man auch noch zwischen Trekking-Touren, Festivals und anderem unterscheiden können. Gerade bei meinen Metal-Festivals braucht es einen anderen Rucksack als in den Bergen.

  •  

Trackback URI | Kommentare als RSS

Kommentar

Suchen

join us on Facebook

Rucksack highlights

  • N/A

Werbung

Heimwerken Schritt für Schritt Anleitungen zum
Reise-Linktipps
Sitemap

 

Impressum Hinweise zur den grünen Werbelinks im Text