Anzeige

 

Das join my trip Reisemagazin für 365 Tage Urlaub im Jahr

Anzeige

Ideen für Deine nächste Traumreise gesucht? Lass dich inspirieren!

Coole Festivals weltweit, spannende Reiseideen oder interessante Reiseziele und -angebote : hier im join my trip Reisemagazin findest Du viele Inspirationen für deinen perfekten Urlaub.

Nette Reisepartner gesucht? Findest Du hier auf join my trip

Auf join my trip triffst Du reisebegeisterte Menschen, die wie Du gerne verreisen und offen sind für Neues aus aller Welt: Reisepartner finden

Wir wünschen Dir 365 Tage Urlaub im Jahr!
Dein join my trip team

 

Rubrik: Skiurlaub

Anzeige

Die zunehmend bessere technische Ausrüstung und auch die andere Qualität des Kunstschnees führen zu rasanten Abfahrten. Viele Ski- und Snowboardfahrer neigen zur Selbstüberschätzung. Die Nachrichten sind voll mit Schreckensmeldungen von fatalen Unfällen auf der Skipiste, die Diskussion um die Einführung einer allgemeinen Helmpflicht ist somit wieder heftig angeheizt.

Welche Punkte sollte man beachten, bevor man sich in das Schnee-Vergnügen schmeißt? Wir liefern Dir Tipps, wie Du Deinen Skiurlaub ohne böse Überraschungen genießen kannst!

Die richtige Ausrüstung:

  • Wenn Du eher zu den Anfängern im Wintersport zählst, musst Du auch keine Profi-Rennen fahren! Lass Dich beim Kauf beraten, welches Wintersportgerät das beste für Dich ist!
  • Die richtigen Handschuhe schützen nicht nur vor Kälte und Nässe, sie können Dir bei einem Sturz auch Abschürfungen oder – mit einer eingenähten Verstärkung – sogar Brüche ersparen
  • Zählst Du zu den Rennläufern, sind Rückenprotektoren unumgänglich!
  • Ein Helm sollte in den heutigen Zeiten unbedingt bei der Skiausrüstung dabei sein – nicht nur für die Schnellen unter uns! Wer ohne Helm fährt, riskiert nicht nur unsanfte Stürze, auch die Versicherung kann in manchen Fällen aussteigen!

Die richtige Versicherung

  • Sollte es wirklich einmal krachen auf der Piste, sollen zu den körperlichen Schmerzen nicht noch solche finanzieller Natur hinzukommen! Ein angeforderter Hubschrauber kostet gleich mal ein paar tausend Euro und wird dem Patienten in Rechung gestellt! Den großen Rechungs-Schock nach dem Krankenhausaufenthalt kannst Du vermeiden, indem Du dich rechtzeitig über die richtige Versicherung informierst und diese natürlich auch abschließt. Manchmal ist eine solche Versicherung bei div. Kreditkarten, Auto-Clubs oder Bergsport-Vereinen dabei.

Die richtigen Prinzipien

Die richtige Ausrüstung und die richtige Versicherung sind allerdings noch lange kein Freibrief für Rowdy-Fahrten! Sowohl akustisch wie auch visuell wirst Du mit einem Helm etwas weniger vom Geschehen auf der Piste mitbekommen, als ohne, umso mehr ist auch hier ein rücksichtsvolles Fahren erforderlich!

  • Sei kein Geisterfahrer Vermeide übermäßigen Alkoholkonsum auf der Piste: Denn auch hier gilt: Don’t drink and drive!
  • Um die Liftkarte noch voll auszunützen, drücken die meisten noch mal kurz vor der letzten Bergfahrt richtig auf’s Gas – und das, obwohl sie eigentlich schon übermüdet sind! Die Folge: Stürze! Also lieber auf diese „einmal-geht’s-noch“-Abfahrt verzichten und sich dafür im Hotel ein paar Wellness-Stunden zu Gemüte führen…

Dann kann einer sportlichen und hoffentlich verletzungsfreien Abfahrt nichts mehr im Wege stehen! In diesem Sinne: Einen schönen Winterurlaub!

PS: Kleiner Tipp: Besorge Dir ein Skischloss für den Hüttenbesuch, Diebe gibt es leider überall…

Links zum Kunstschnee:

Geschrieben am 27.01.2009 von culturesurfer in Reise und Urlaub Skiurlaub
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5 Stimme(n)
Loading...

0 Trackback(s) zu “Sicher unterwegs auf den Skipisten – Handschuh, Helm und Pulverschnee”

Trackback URI

2 Kommentar(e) zu “Sicher unterwegs auf den Skipisten – Handschuh, Helm und Pulverschnee”

  • Chefin Comment von # Chefin am 27.01.2009 um 14:01

    Leider denken viele echt immernoch, dass Helme blöd aussehen…Schade. Ich finde Sicherheit geht vor….
    Auch wenn man selbst vorsichtig fährt kann ja immer noch ein anderer verrückter Rennfahrer in einen reinkrachen…

  •  
  • Comment von # jonny2 am 28.01.2009 um 14:57

    ‚Also lieber auf diese „einmal-geht’s-noch“-Abfahrt verzichten und sich dafür im Hotel ein paar Wellness-Stunden zu Gemüte führen…‘

    …oder gleich mit der „eine-allerletzte-geht-noch“-Apres-Ski Halbe anfangen 😉

  •  

Trackback URI | Kommentare als RSS

Kommentar

Suchen

join us on Facebook

Skiurlaub highlights

  • N/A

Werbung

Heimwerken Schritt für Schritt Anleitungen zum
Reise-Linktipps
Sitemap

 

Impressum Hinweise zur den grünen Werbelinks im Text