Das join my trip Reisemagazin für 365 Tage Urlaub im Jahr

Anzeige

Ideen für Deine nächste Traumreise gesucht? Lass dich inspirieren!

Coole Festivals weltweit, spannende Reiseideen oder interessante Reiseziele und -angebote : hier im join my trip Reisemagazin findest Du viele Inspirationen für deinen perfekten Urlaub.

Nette Reisepartner gesucht? Findest Du hier auf join my trip

Auf join my trip triffst Du reisebegeisterte Menschen, die wie Du gerne verreisen und offen sind für Neues aus aller Welt: Reisepartner finden

Wir wünschen Dir 365 Tage Urlaub im Jahr!
Dein join my trip team

 

Rubrik: Mountainbike

Anzeige

Die Sommerzeit ist auch die Zeit des Fahrrades. Fahrradtouren – egal ob mit dem Rennrad, dem Mountainbike oder gemütlich mit dem Trekkingbike – erfreuen sich in den letzten Jahren steigender Beliebtheit. Vor allem mit dem Drahtesel in den Bergen oder auf ausgewiesenen Strecken im Wald durch die Natur zu düsen, ist absolut in.
Daher wollen wir euch heute zehn Tipps geben, worauf ihr achten solltet, wenn ihr mit dem Mountainbike unterwegs seid.

Zehn Tipps für sicheres Mountainbiken


Manche Menschen sehen es nicht gerne, wenn man mit dem Fahrrad abseits der Straßen – also in den Bergen und Wäldern – fährt. Wenn ihr euch halbwegs an unsere Empfehlungen haltet, sollte aber einem ungetrübten Spaß beim Mountainbiken nichts im Wege stehen.
1. Die Gesundheit
Ihr dürft nicht vergessen, dass das Mountainbiken ein Ausdauersport ist, der sich – richtig betrieben – positiv auf Muskeln, Herz und Kreislauf auswirkt. Macht euch bei euren Touren keinen Stress, sondern steigert gemächlich die Länge und Intensität eurer Ausflüge.
2. Die Planung
Genau wie bei einer Bergtour, ist auch bei einem Ausritt mit dem Mountainbike ins Gebirge eine sorgfältige Planung unumgänglich. Nehmt immer ausreichend Karten mit, erkundigt euch über das Wetter und die örtlichen Gegebenheiten und stimmt die Tour immer auf die konditionell Schwächsten in der Gruppe ab.
3. Die Wege
Bitte bleibt immer auf den für Mountainbikes ausgeschilderten Wegen, denn wenn ihr kreuzwild querfeldein unterwegs seid, riskiert ihr einen Unfall und Erosionsschäden. Respektiert auch lokale Sperren, um nicht eventuell Konflikte mit den Grundeigentümern heraufzubeschwören.
4. Das Bike
Selbstverständlich ist ein umfassender Bike-Check vor Antritt der Tour unbedingt notwendig. Kontrolliert dabei vor allem Bremsen, Luftdruck, Räder und Schaltung des Drahtesels. Stellt aber auch sicher, dass der Sitz so gesundheitsschonend wie möglich eingestellt ist.
5. Die Ausrüstung
Neben dem technisch einwandfreiem Bike ist natürlich die Ausrüstung ein entscheidender Faktor für eine unbeschwerte Tour. Dazu zählen etwa wärmende Kleidung, Wind- und Regenschutz, ausreichend Verpflegung sowie Handschuhe und Brille. Unbedingt dabei haben solltet ihr in eurem Rucksack zudem ein Reparaturset, ein Handy und selbstverständlich ein Erste-Hilfe-Paket.
6. Der Helm
Gerade wenn ihr offroad unterwegs seid, kommt dem Helm eine ganz entscheidende Bedeutung bei. Es wird sich oft nicht vermeiden lassen, dass man einmal zu Sturz kommt und dann kann euch ein hochwertiger Helm sogar das Leben retten. Um noch sicherer unterwegs zu sein, könnt ihr euch auch noch mit Protektoren ausstatten.
7. Wanderer und Fußgänger
Versucht Routen zu meiden, die besonders stark von Wanderer begangen werden. Solltet ihr auf diese treffen, dann reduziert das Tempo oder haltet an, bis diese vorbei sind. Um ein konfliktfreies Miteinander zu fördern, grüßt freundlich und reagiert gelassen auf mögliche Beschwerden.
8. Das Tempo
Es ist nachvollziehbar, wenn ihr mit erhöhter Geschwindigkeit zu Tal brausen wollt. Doch achtet darauf, dass ihr euer Tempo stets den jeweiligen Bedingungen und Situationen anpasst. Seid stets bremsbereit unterwegs, um nicht an unerwarteten Hindernissen zu Sturz zu kommen.
9. Die Umwelt
Wie auch bei Bergtouren auf Schusters Rappen, hinterlasst auch mit dem Mountainbike möglichst wenige Spuren in der Natur. Nehmt euren Abfall mit und bremst so kontrolliert, dass Wegeschäden und Erosionen vermieden werden.
10. Die Tiere
Es versteht sich eigentlich von selbst, dass ihr nicht nur auf die Wanderer, sondern auch auf die Tierwelt Rücksicht nehmt. Gerade wenn es dämmert begeben sich zahlreiche Wildtiere zur Nahrungsaufnahme. Seid daher wenn möglich bei Tageslicht unterwegs, schließ nach der Durchfahrt Weidezäune und nähert euch den Tieren nur im Schritttempo.

Wenn ihr euch im Großen und Ganzen an unserer Empfehlungen haltet, dann steht einer unbeschwerten Tour mit dem Mountainbike in die herrliche Natur nichts im Wege.
Und wenn ihr noch auf der Suche nach einer Begleitung hierzu seid, dann findet ihr diese mit Sicherheit bei uns unter Reisepartner Fahrrad-Touren.

Geschrieben am 10.07.2014 von Erich in Outdoor Mountainbike
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Keine Stimme(n)
Loading...

Suchen

join us on Facebook

Mountainbike highlights

  • N/A

Werbung

Heimwerken Schritt für Schritt Anleitungen zum
Reise-Linktipps
Sitemap

 

Impressum Hinweise zur den grünen Werbelinks im Text