Das join my trip Reisemagazin für 365 Tage Urlaub im Jahr

Anzeige

Ideen für Deine nächste Traumreise gesucht? Lass dich inspirieren!

Coole Festivals weltweit, spannende Reiseideen oder interessante Reiseziele und -angebote : hier im join my trip Reisemagazin findest Du viele Inspirationen für deinen perfekten Urlaub.

Nette Reisepartner gesucht? Findest Du hier auf join my trip

Auf join my trip triffst Du reisebegeisterte Menschen, die wie Du gerne verreisen und offen sind für Neues aus aller Welt: Reisepartner finden

Wir wünschen Dir 365 Tage Urlaub im Jahr!
Dein join my trip team

 

Rubrik: Skitour

Anzeige

Nachdem nun endlich der Winter in den Alpen Einzug gehalten und für eine ausreichende Schneedecke gesorgt hat, ist die Zeit der Skitouren gekommen. Grund genug für uns, euch in unregelmäßigen Abständen mit interessanten Tipps und Anregungen für Skitouren zu versorgen. Auch wollen wir euch hier wieder an die erforderliche Ausrüstung und die Verhaltensregeln in den Bergen bei einer Skitour, die ihr detailliert einem unserer früheren Artikel entnehmen könnt, in Erinnerung rufen.

Auf dem höchsten Gipfel der Stubaier Alpen

Unser erster Skitouren-Tipp für diesen Winter führt uns auf das Zuckerhütl nach Tirol in die Stubaier Alpen.
Das Zuckerhütl ist mit 3.507 Metern der höchste Gipfel der Stubaier Alpen und ist aufgrund seiner markanten Form schon von weitem zu erkennen. Die Anfahrt erfolgt am besten über die Brennerautobahn wo man in Schönberg abfährt. Danach geht’s durch das Stubaital bis zur Talstation der Gletscherbahn, wo sich ein großer kostenfreier Parkplatz befindet. Mit den Öffis erreicht man den Ausgangspunkt der Tour über den Innsbrucker Hauptbahnhof und dem Linienbus des VVT.
Ideal ist es, wenn ihr bereits mit der ersten Bergfahrt um 8:00 Uhr aufbrecht und dabei eine Tourenkarte bis zur Jochdohle löst. Im Anschluss geht’s mit der Eisengrat-Gondelbahn und den Schaufeljochbahn zum Bergrestaurant Jochdohle, das sich auf 3.150 Metern befindet. Danach erfolgt die Abfahrt über den Gaißkarferner bis in eine kleine Talmulde unterhalb des Schleppliftes, der zurück zum Restaurant führt. Hier in etwa 2.800 Metern Seehöhe werden dann die Felle angeschnallt und man steigt über den Pfaffenferner auf das Pfaffenjoch auf.

Das Pfaffenjoch auf 3.213 Metern Seehöhe

Auf dem Pfaffenjoch angelangt ist einmal Zeit für eine kleine Rast bevor es über die Nordseite und der Querung der Nordflanke des Zuckerhütls zum Pfaffensattel auf 3.344 Metern hinauf geht. Danach gelangt man in einigen Kehren zum Anstieg des auserkorenen Gipfels und hat von hier aus noch 100 Höhenmeter zu bewältigen. Diese werden über die steile Ostflanke des Zuckerhütls in Angriff genommen, die je nach den Verhältnissen mit Steigeisen oder mitunter sogar einer Seilversicherung bezwungen werden.

Auf dem Gipfel

Nach guten drei Stunden ist der Gipfel erreicht und man wird mit einer grandiosen Aussicht über die imposante Bergwelt der Stubaier Alpen belohnt. Nach einer kleinen Verschnaufpause geht es dann an die Abfahrt, die mehr oder weniger der Aufstiegsspur folgt. Doch noch ist die Tour nicht zu Ende. Es gilt noch den Anstieg aus der Mulde zum Bergrestaurant Jochdohle zu bewältigen. Im Anschluss fährt man dann entlang der Piste vom Eisjoch bis zur Bergstation Eisgrat und weiter zur Mittelstation Fernau oder zur Bergstation Gamsgarten. Von hier aus besteht dann die Möglichkeit, mit der Gondelbahn zurück zum Ausgangspunkt der Tour auf dem Parkplatz der Talstation zu fahren.
Alles in allem sollte man für diese Skihochtour mindestens fünf Stunden einplanen. Zu bewältigen sind im Anstieg ungefähr 700 Höhenmeter und in der Abfahrt je nach Variante 1.100 oder 1.500 Metern.
Karten: Alpenvereinskarte Nr. 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai 1:25.000, Skirouten.
join my trip-Tipp
Diese etwas anspruchsvolle Tour ist nicht nur im Winter ein lohnenswertes Ziel. Aufgrund der Höhe von über 3.500 Metern Seehöhe ist das Zuckerhütl auch im Herbst oder im Frühjahr durchaus gut mit den Tourenski zu erreichen.

Wir hoffen, euch mit unserem Skitouren-Tipp ein wenig Appetit auf die winterliche Bergwelt gemacht zu haben und falls ihr für das Projekt Skitour noch auf der Suche nach einer Begleitung seid, findet ihr diese mit Sicherheit bei uns auf join my trip unter Reisepartner Skitour.

Geschrieben am 08.01.2015 von Erich in Skitour
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Keine Stimme(n)
Loading...

Suchen

join us on Facebook

Skitour highlights

  • N/A

Werbung

Heimwerken Schritt für Schritt Anleitungen zum
Reise-Linktipps
Sitemap

 

Impressum Hinweise zur den grünen Werbelinks im Text