Das join my trip Reisemagazin für 365 Tage Urlaub im Jahr

Anzeige

Ideen für Deine nächste Traumreise gesucht? Lass dich inspirieren!

Coole Festivals weltweit, spannende Reiseideen oder interessante Reiseziele und -angebote : hier im join my trip Reisemagazin findest Du viele Inspirationen für deinen perfekten Urlaub.

Nette Reisepartner gesucht? Findest Du hier auf join my trip

Auf join my trip triffst Du reisebegeisterte Menschen, die wie Du gerne verreisen und offen sind für Neues aus aller Welt: Reisepartner finden

Wir wünschen Dir 365 Tage Urlaub im Jahr!
Dein join my trip team

 

Rubrik: Winterurlaub


(© join my trip)

Der Winter hat Europa heuer so fest im Griff wie schon lange Jahre nicht mehr und beschert uns jede Menge Schnee und traumhafte Winterlandschaften. Heute haben wir für euch einen etwas anderen Tipp für einen Winterurlaub, der nichts mit den „klassischen“ Wintertrips in die Alpen mit Schi- und Snowboardfun am schneebedeckten Hut hat.
Wir wollen den Gorski Kotar im Hinterland der Adria besuchen und euch diese wunderbare Gegend für eine entspannte Reise in den kroatischen Winter empfehlen.


Ein paar Facts über Gorski Kotar

Der Gorski Kotar – was übersetzt so viel wie Bergland bedeutet – ist eine Hochebene in Kroatien, die im Westen an die adriatische Küstenregion grenzt. In dem Gebiet befindet sich Berggipfel, die bis auf 1.500 Meter Höhe emporragen und die dabei auf die Kvarner-Bucht hinabblicken. Der Zugang von der Meerseite ist steil, im Landesinneren abgestuft uns sanft. Die Winter sind hier lang und sehr kalt – heuer wohl noch ein wenig mehr – und Schnee liegt hier im Schnitt über 100 Tage im Jahr. Beste Voraussetzungen also für einen „echten“ Winterurlaub.
Der höchste Berg der Region befindet sich im Nationalpark Risnjak, heißt Bjelolasica und hier befindet sich auch ein beliebtes Schi- und Erholungsgebiet mit demselben Namen. Die größten Ortschaften der Region sind Delnice, Ravna Gora und Vrbovsko.
Für Urlauber bietet der Gorski Kotar jede Menge Möglichkeiten, um spannende Ferien zu verbringen. Ob Naturdenkmäler, ruhige Schneeidylle, interessante Veranstaltungen oder intensive Aktivferien – hier findet garantiert jeder das Richtige.

Gorski Kotar – ein Winter wie in alten Zeiten

Wenn man von der Adriaseite anreist präsentiert sich das Meer blassblau unter dem Winterhimmel und bald geht es mit dem Wagen über zahlreiche Kurven bergauf. Schon während der Fahrt ahnt man, welch ruhiges Winterparadies dieses Gebiet ist, wenn man immer weniger Häuser erblickt, die sich in die ruhige Landschaft perfekt einfügen. Die kleinen Dörfer und die vielen Wälder liegen unter einer glitzernden Schneedecke und man wähnt sich in ein Bilderbuch für Winterlandschaften versetzt. Man hat auf dem Gorski Kotar das Gefühl, einen Winter wie in den Zeiten der Großeltern zu erleben.

Erste Station Brod Moravice

Der erste Ort, den man erreicht, ist Brod Moravice, wo die meisten Gebäude unter Denkmalschutz stehen. Die Ortschaft ist die kleinste, aber älteste der Region und wurde bereits im Jahre 1260 erstmals erwähnt. Auffallend sind hier die verhältnismäßig vielen Kirchenbauten. Von Brod Moravice aus zogen in früheren Zeiten die sogenannten Pokucarce aus, um von Haus zu Haus wandernd die unterschiedlichsten Handwerksarbeiten zu erledigen. Auch heute noch trifft man auf diese Handwerker und wenn man Glück hat, wird man von einem von ihnen eingeladen und bekommt spannenden Geschichten erzählt. Dabei wird gerne der berühmte Borovicek – ein süßer, oft hausgemachter Blaubeerwein – oder selbst gebrannter Schnaps serviert.

Pistenspaß im Kupa Tal

Rudnik, Delnice, Mrkopalj und Ravna Gora sind die Hotspots für Wintersportler in Gorski Kotar, wenngleich man diese Skigebiete in keinster Weise mit jenen in den Alpen vergleichen kann. Viel ruhiger geht es im Kupa Tal am Fuße des erwähnten Bjelolasica zu. Wer gerne im Sommer hierher kommt, findet in Delnice einen wunderbaren Ausgangspunkt für Wanderungen im Nationalpark Risnjak. Dieser ist die Heimat von Grauadlern und Muffons und erweist sich als perfekte Destination für Schianfänger. Die Tageskarte ist sehr günstig und man kann das Schifahren lernen, ohne dabei von im mörderischen Tempo vorbeirauschenden Boardern und Carvern gestört zu werden. Eine Flutlichtpiste sorgt dafür, dass man dem Pistenvergnügen auch am Abend nachgehen kann und wer es gerne anspruchsvoller möchte, findet in Mrkopalj eine schwarze Piste.
Für Anhänger des Langlaufsports und des Rodelspaßes sind in Ravna Gora und Rudnik zahlreiche Loipen gespurt und Rodelpisten präpariert. Zudem gibt’s hier einige lässige Skating-Tracks.

Wintersport der ruhigen Art

Man merkt überall auf dem Gorski Kotar, dass hier in jeder Hinsicht die ruhige Seite des Wintersports regiert. Statt Mordstrubel beim ohrenbetäubenden Apres Schi gibt’s hausgemachten Schinken, Käse und Salami sowie Bauernbutter und selbstgebackenes Brot. Und wer dann gerne ein wenig mediterranes Feeling auch im Winterurlaub genießen möchte, setzt sich ins Auto und ist im Handumdrehen an der Adria.

Ihr seht, der Gorski Kotar verspricht euch ruhige entspannte Wintertage der etwas anderen, besonderen Art. Wir hoffen, ihr seid mit unserer kleinen Reise in das kroatische Hinterland auf den Geschmack gekommen, diese wunderbare Gegend im Winter kennen zu lernen. Und wenn ihr für solch einen Trip noch auf der Suche nach einer Begleitung seid, findet ihr diese mit Sicherheit bei uns auf join my trip unter Reisepartner Kroatien.


(© join my trip)

Geschrieben am 27.01.2017 von Erich in Winterurlaub
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Keine Stimme(n)
Loading...

Suchen

join us on Facebook

Winterurlaub highlights

  • N/A

Werbung

Heimwerken Schritt für Schritt Anleitungen zum
Reise-Linktipps
Sitemap

 

Impressum Hinweise zur den grünen Werbelinks im Text