PT   1 Monat

Kulturreise- von Lourdes bis Santiago De Compostella


paul vor etwa einem Monat

Mit Abstechern in Spanien, ins Guggenheim in Bilbao-ein paar Tage der Ruhe am Teyo in Lisboa. Wih haben diese Reise bisher leider nur unter dem Zeitdruck der 3 Wochen Urlaub machen können. Es waren sehr schöne Reisen-mit tollen Eindrücken-aber Streckenweise musste man einfach Kilometer schinden,da uns die Zeit im Nacken saß! Inzwischen sind wir Älter geworden, neben unseren beiden mitreisenden Papageien haben wir auch noch einen lieben Hund als Mitreisenden! Wir würden diese Reise gerne, ohne Zeitdruck,mit 2 bis 3 interessierten Wohnmobil-Fahrern unternehmen,die viellleicht auch wie wir, mit ihren Tieren reisen. Unser Wohnmobil ist ein 6 Meter langes, auf einem "Ford-Transit,einem Capron, aufgesetztes, teilintegriertes Wohnmobil,einem Carado t 134. Uns stehen 131 PS zur Verfügung, müssen uns also nicht auf der LKW-Spur bewegen. Wis sind aber keine Raser, eine Gruppe ist so schnell, wie das langsamste Fahrzeug der Gruppe. Man muss nicht unbedingt Alles in der Gruppe machen, Jeder kann sich einbringen, Vorschläge machen! Wir haben bisher, bis wenige Abstecher in Spanien, zum Beispiel die schwarzen Felsen in Montserat, Spanien eigentlich als Transitland, nur durchfahren, haben Maut-Strecken vermieden. In Lourdes waren wir auch einige Mals separat, wie auch in Lisboa. Wenn man schon in den Pyrenäen ist, sollte man den Weg nach Portugal auf sich nehmen. Da ich gehbehindert bin,bin ich Inhaber einer europähischen Sonderparkgenehmigung, und zum Beispiel in Lisboa, kann ich auf dem Parkplatz in der Altstadt, von wo aus die alte Straßenbahn eingesetzt wird, parken, wir haben dort auch schon geschlafen,bis wir feststellten, dass am Tejo-unter der Hochbrücke über den Hafen, riesige Parkflächen der ehemaligen Weltausstellung, zur Verfügung stehen! Am Ufer gibt es eine befestigte Laufstrecke, mit Wasserspendern,eine Aussichtsplattform, wir haben dort das letzte Mal eine Rast von mehreren Tagen eingelegt, dort Wäsche gewaschen- es ist ein ganz toller Platz! In Bilbao haben wir direkt am Guggenheim geparkt, es gibt aber auch in den Bergen, über der Stadt, einen tollen Stellplatz, der leider nicht das ganze Jahr geöffnet ist! Zu Lourdes muss man Nichts sagen, wir sind keine Katholiken, fassen dort aber immer das heilige Wasser, ob es den weiten Weg wert ist, weiß ich nicht! Es ist für die Tour, dem Jacobsweg, ein guter Einstieg, tolle Orte auf dem Weg, nette Leute,sehr viele Ausflugsziele, wer sich für Kultur und Architektur interessiert! Wenn man mit mehreren Wohnmobilen oder Gespannen unterwegs ist, sollte die Chemie schon stimmen. Da bis zum Herbst noch ein wenig Zeit ist, hat man ja noch die Gelegenheit, sich ein wenig zu "beschnuppern"-ein paar Kurztripps-nach Sankt-Peter-Ording, nach Wismar oder Usedom- sollten mehrere Hunde mitreisen, sollten die Tiere auch eine Gelegenheit bekommen, sich zu beschnuppern! Wie alt die Mitreiser sind, ob Alleine, als Paar oder zu Dritt- ist uns auch egal. Alle in der Gruppe sollten bereit sein, Kompromisse einzugehen-wenn Abends gemeinsam gegessen werden soll-muss auch gemeinsam eingekauft werden. Auch gegen einen Schoppen Wein haben wir nichts einzuwenden, obwohl ich weder Wein, noch Bier trinke! Unser letzter Tripp führte uns- zum 500 ten Todestag von Leonardo DaVinci- ins Tal der Loire, wir waren in Blois-auf der Rückfahrt haben wir mein Lieblingsmuseum, Sinsheim, besucht! Auf dieser Reise hatten wir Alles-was wir nicht suchen- unser ehemaliger Nachbar hat uns mit seinem ersten eigenem Wohnmobil, begleitet! Nicht in der Lage, die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Fraankreich einzuhalten,hat einen Unfall verursacht, konnte sich nie an Absprachen halten, war in keiner Weise eine Hilfe, um mal am Rollstuhl mit anzufassen,trotz monatelanger Vorbereitung hatte er nicht einmal Geschirr mit, er hat einfach erwartet, mit beköstigt zu werden! Wegen der schlechten Vorbereitung sind wir erst 2 Tage später los gekommen,unterwegs mussten erhebliche Mängel an seinem Fahrzeug beseitigt werden,zum Beispiel war ein Dachfenster so schlampig eingebaut, dass es weder dicht war- und fast rausgeflogen wäre! Das war uns eine Lehre- wir sind bestimmt geduldig und hilfsbereit,aber auf solche Mitfahrer können wir gerne verzichten! Kein Problem, wenn Sie bisher nur kleinere Ausfahrten im Inland gemacht haben, sich bisher noch nicht ins Ausland getraut haben-gerade da bietet eine Gruppe ausreichend Sicherheit-Sie sollten nur ihr Fahrzeug kennen, sich nicht überschätzen- daher sollten die Tagesziele immer fest geplant- und auch eingehalten werden. Kein "Reiseleiter"-es sollte aber Jemand bestimmt werden, der in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen,wenn Jemand zum Beispiel technische Hilfe benötigt! An unserem Wohnmobil ist zum Beispiel der Öldruckschalter kaputt gegangen-wenn das Öl heiß war, sind einige Tropfen Öl ausgetreten,wir mussten aber keine Werkstatt im Ausland anlaufen, der Motor hat die Temperatur gehalten, nach dem Austausch des Schalters zu Hause musste kein Öl nachgefüllt werden! Uns ist aber schon in einem Sturm in Spanien ein Fenster ausgestiegen, man hat auch schon versucht, am Mittelmeer, in Italien, ins Wohnmobil einzubrechen. Es macht wenig Sinn, in Spanien oder Portugal "wild"zu schlafen, obwohl da die Gruppe genug Sicherheit bietet! Im Sommer können wir keine weiten Urlaubsfahrten unternehmen, weil Haus,Hof und Garten es nicht zulassen, daher müssen wir das Frühjahr und den Herbst nutzen! Wir wünschen uns nette, umgängliche und Kulturinteressierte Mitstreiter-die sich auf die Herrausforderung, viele tausend Kilometeram Stück zu reisen, freuen, auch auf die Zeit mit ihren Tieren, unsere Papageien und der Hund genießen das Reisen mit uns- trotz der Enge des Wohnmobiles- wo Jeder seinen Platz hat! Keine Berührungsängste- melden Sie sich- vielleicht liegt eine ganz tolle, gemeinsamme Zeit vor Uns??? Mit einem lieben Gruß von der Elbe- Antje, Paul und Hund MoMo- bei uns gibt es Platz auf dem Hof und eine Steckdose-wir können aber auch ein Bett im Gästezimmer, im Wintergarten- oder einen Abend in der Gartensauna anbieten!

Kategorien
Reiseziele

Kommentare

Keine Kommentare, sei der Erste und breche das Eis!